Archiv

Hier finden Sie die Auflistung der bisher vom Runden Tisch durchgeführten Veranstaltungen, Aktionen und Vorträge.

 

13.03.2017: Mahnwache zum Gedenken an die Opfer von Fukushima

Sechs Jahre nach der Katastrophe von Fukushima strahlen die Ruinen des Atomkraftwerks in Japan weiter vor sich hin, und das Land steigt wieder in die Produktion von Atomstrom ein. Als wenn nichts gewesen wäre. Wie in den vergangenen Jahren gedenken wir auf Einladung von Greenpeace Buchholz der Opfer und senden ein Signal gegen den Atomwahnsinn in die Welt.

Ort: Emporeteich am Markplatz Buchholz

Zeit: Montag, 13.3.2017, 18 Uhr

11. 03.2017: Aufruf zur Demonstration „Stoppt die Atomtransporte“ in Hamburg

(Bildbericht siehe unter „Berichte“)

Demo in Hamburg: Stoppt die Atomwirtschaft!

Seit einem halben Jahr beschäftigt sich der Runde Tisch Buchholz mit der Atomwirtschaft – seitdem uns bekannt wurde, dass jeden Monat mindestens ein bis zwei Atomzüge durchs nächtliche Buchholz fahren. Sie transportieren hauptsächlich Uranerzkonzentrat, aber auch Uranhexafluorid oder Uranpellets. Mit diesen Transporten hält die Atomindustrie die Atomkraftwerke in ganz Europa in Betrieb, auch wenn Deutschland irgendwann gar keine Atomkraftwerke mehr betreibt. Die Züge rollen, mal langsam, mal schnell. Mitstreiter des Runden Tisches beobachten und dokumentieren diese Zugfahrten seit über einem Jahr.

Am Fukushima-Jahrestag findet nun eine Demonstration von Gruppen aus Hamburg und Umgebung statt, um gegen die Transporte per Schiff, Eisenbahn und LKW zu protestieren. Wir wollen, dass endlich Schluss ist mit der weiteren Produktion endlos strahlender Materialien, die wir unseren Kindern und Kindeskindern bis ins x-te Glied hinterlassen (ohne bisher auch nur einen blassen Schimmer davon zu haben, wo wir mit dem Schiet bleiben sollen). Es reicht nicht, hier in Deutschland die Atommeiler still zu legen, ansonsten aber fleißig weiter Profite mit der Atomwirtschaft der ganzen Welt zu machen. So etwas nennt man Doppelmoral. Damit muss Schluss sein.

Treffpunkt:

Hamburg, Elbpromenade (U-Bahn Baumwall)

Zeit:

Sonnnabend, 11. März 2017, 14 Uhr

Von dort wird es an der Elbe entlang mit Blick auf den Hafen bis zur Großen Elbstraße gehen, wo die Reederei MACS ihren Sitz hat, die für den Urantransport von Namibia nach Hamburg zuständig ist. Um 16 Uhr endet die Veranstaltung.

Zu der Demonstration rufen auf: Antiatom Büro Hamburg, ATTAC Hamburg, BUND AK Energie, Friedensgruppe Nordheide, Gegenstrom HamburgHafengruppe Hamburg, Hamburger Energietisch, Meßstelle für Arbeits- und Umweltschutz, Bremen (MAUS), ROBIN WOOD, Runder Tisch. Natur-, Umwelt- und Tierschutz Buchholz, Umweltgewerkschaft, Systemoppositionelle Atomkraft Nein Danke (SAND), X-tausendmal quer Regionalgruppe Hamburg, IPPNW Hamburg, Interventionistische Linke Hamburg

22.11.2016 – Atompolitik in Deutschland fünf Jahre nach Fukushima

Vortrag und Diskussion mit Jochen Stay, Sprecher der bundesweiten Anti-Atom-Initiative „ausgestrahlt“

21.09.2016 – „Kommen Sie da runter!“ – Kurzgeschichten  und Texte aus dem politischen Alltag einer Kletterkünstlerin.

Lesung mit Cécile Lecomte, Autorin und Aktivistin, in der Stadtbücherei Buchholz

29.9.2014
„Die Mischung macht’s – erfolgreiche Strategien des Widerstandes am Beispiel der Agrogentechnik“

Vortrag von Jörg Bergstedt, Ökoaktivist und Autor. Z.B. „Monsanto auf Deutsch“

Hier das Plakat zum Vortrag als pdf-Datei….

Am Dienstag, den 15. Juli 2014 um 20 Uhr hatten wir ein besonderes Highlight nach Buchholz geholt:

LiveAndLetLive_flyer_a6_BuchholzMit dabei: Produzent und Regisseur Marc Pierschel
Infostand der Albert-Schweitzer-Stiftung,
dazu veganes finger-food und genfreies Popcorn!!!

Live and Let Live ist ein Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren, die Geschichte des Veganismus und die ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Hintergründe, die Menschen dazu bewegen, vegan zu leben.
Lebensmittelskandale, Klimawandel, Zivilisationskrankheiten und zunehmende ethische Bedenken lassen mehr und mehr Menschen daran zweifeln, ob es richtig ist, Tiere zu essen. Vom Schlachter zum veganen Chefkoch, vom Milchbauern zum Gründer des ersten „Kuhaltersheims“ – Live and Let Live erzählt die Geschichten von sechs Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen dazu entschlossen haben, auf jegliche Tierprodukte zu verzichten und zeigt, wie diese Entscheidung ihr Leben verändert hat.
Jan Gerdes und Karin Mück verwandelten einen Hof im Norden Deutschlands, auf dem Jan Intensivtierhaltung von „Milchkühen“ betrieb, in einen „Lebenshof“ für Tiere, der Kühen, Pferden, Schweinen und vielen anderen Tieren, die oft vor dem sicheren Tod gerettet wurden, ein neues Zuhause bietet. Ria Rehberg und Hendrik Haßel befreien nachts Hühner aus einer Freilandhaltung, um die Umstände unter denen sie gehalten werden, zu dokumentieren und so eine öffentliche Debatte anzustoßen. Aaron Adams, ein Chefkoch aus Portland, USA, der selbst Kaninchen schlachtete und Gänsestopfleber in seinem Restaurant anbot, konnte dies eines Tages nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren und eröffnete kurz darauf ein italienisches Restaurant – komplett vegan. Jack Lindquist, professioneller Bahnradfahrer, der für Olympia 2016 in Rio de Janeiro trainiert, fand heraus, dass er durch eine rein pflanzliche Ernährungsweise seine Leistung steigern kann.
Zusammen mit Philosophen wie Peter Singer, Tom Regan und Gary Francione, Wissenschaftlern wie T. Colin Campbell, Jonathan Balcombe, Melanie Joy und vielen anderen beleuchtet Live and Let Live die Entwicklung der veganen Bewegung. Von den Ursprüngen in London 1944 zu einem Lebensstil, der weltweit mehr und mehr Anhänger*innen gewinnt, die realisieren, dass das, was auf ihren Tellern landet, nicht nur Auswirkungen auf die Tiere und die Umwelt hat, sondern auch auf ihre eigene Gesundheit.

Weitere Infos zum Film und zu Marc Pierschel finden Sie hier….
Das Plakat zum Film können Sie als pdf-Datei hier downloaden…

15.6.2014
Der Runde Tisch befragte die Bürgermeisterkandidaten Jan-Hendrik Röhse und Joachim Zinnecker schriftlich vor der Stichwahl zu Themen aus Natur- Umwelt- und Tierschutz.

29.4.2014
Rückblick auf die Vortragsreihe: „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“ im Kaleidoskop, Steinstr. 2, Buchholz

1.4.2014
14. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Verhältnis im Fokus“
Caroline Hilgers und Heidi Eichhorn: Faszination Therapeutisches Reiten – Pferde für Körper, Geist und Seele

4.3.2014
13. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Verhältnis im Fokus“
Hilal Sezgin (Journalistin und Autorin): Artgerecht ist nur die Freiheit.

4.2.2014
12. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Inge Prestele (Lobby pro Tier e.V.): “Tierversuche – sinnvoll, notwendig, ethisch vertretbar?”

7.1.2014
11. Vortrag in der Reihe “Mensch-Tier-Beziehung im Fokus”
Eckhard Kretschmer: “Straßenhunde in Rumänien – ein lukratives Problem”

3.12.2013
10. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Christina Haupt: „Biblische Sichtweisen einer gelungenen Mensch-Tier-Beziehung“
Hier finden Sie das Protokoll des Vortrags als pdf-Datei….

19.11.2013
„Promised Land“, Spielfilm über Fracking in den USA u.a. mit Matt Damon (als Steve Butler)
Hier geht es zum Trailer….. und hier das Plakat Promised_Land
anschließend: Diskussion mit VertreterInnen der Bürgerini „Kein Fracking in der Nordheide“Movieplexx Kino, Bremer Str. 5, 21244 Buchholz

5.11.2013
„Cradle to Cradle“ (Von der Wiege bis zur Wiege), Referentin: Monika Griefahn
Vortrag über das Prinzip eines geschlossenen Wirtschaftskreislaufs ohne Ressourcenverluste
Hier geht es zur Internetseite von cradle to cradle….
Lim’s Sportbar, Holzweg 6 (am Bad Buchholz), 21244 Buchholz

29.10.2013
„More than honey“ Dokumentarfilm des Schweizer Regisseurs Markus Imhoof.
2. Vorführung. Hier der offizielle Trailer…. und die Vorschau auf Arte
anschließend: Diskussion mit Imkern aus der Region
Movieplexx Kino, Bremer Str. 5, 21244 Buchholz

1. Oktober 2013
9. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Eckard Wendt: Nutztierhaltung – Amputationsverbote endlich durchsetzen!

11. Juni 2013
Filmvorführung: „More than honey“ Über das weltweite Bienensterben, Movieplexx Kino

4. Juni 2013
8. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Regina Rheinwald: „Wenn Reiter gewinnen und Pferde verlieren – die hässliche Seite des kleinen und großen Turniersports“

7. Mai 2013
7. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Sabine Eisermann: „Warum wir (noch!) Fleisch essen dürfen“

9. April 2013
6. Vortrag in der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Felicitas Gerull: „Vegetarische Ernährung aus yogischer Sicht“

5. März 2013
5. Vortrag und Diskussion in der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Sonja Heiermann: „Vegan – eine Frage der Logik“

5. Februar 2013
4. Vortrag der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
„Legehennen in biologischer Landwirtschaft“ (Hubertus v. Hörsten, Hof Wörme)

19. Januar 2013
Demonstration in Berlin: „Wir haben es satt!“
Hier ein Video, das die Stimmung vor Ort gut wiedergibt:
…auch Vertreter des Buchholzer Runden Tisches waren dabei!

8. Januar 2013
3. Vortrag der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
Referent: Bio-Schlachter Heino Cohrs

4. Dezember 2012
2. Vortrag der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“
„Die Jagd – Segen oder Fluch?“ (J.P. Wichmann, Hanstedt

6. November 2012
1. Vortrag der Reihe „Mensch-Tier-Beziehung im Fokus“„Bienen“ (G. Klenota, Kakenstorf)


2. Oktober 2012
Vortrag von Ingo Wohlde zur Situation von Grund- und Trinkwasser

7. bis 9. September 2012
„Bio-Oase“ auf dem Stadtfest Buchholz

3. Juli 2012
Vortrag von Karl-Heinz Kühl: „Das integrierte kommunale Klimaschutzkonzept für Buchholz“
Am 19.4.2012 erfolgte die Präsentation des Konzeptes im Rathaus der Stadt Buchholz. Das Konzept finden Sie hier als pdf-Datei (siehe unter „Programme“). Der Runde Tisch wird bei der Umsetzung konkreter Massnahmen mitwirken.
Ansprechpartner ist Karl-Heinz Kühl (khkuehl@gmail.com)

19. Mai 2012
Landesnetzwerk Niedersachsen – Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ gegründet
Am Sonnabend, dem 19. Mai 2012 wurde in Großenkneten bei Wildeshausen das Landesnetzwerk Niedersachsen der Initiative „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ gegründet. VertreterInnen von über 80 Bürgerinitiativen in Niedersachsen haben sich so zu einem Bündnis gegen die Planung und den Bau von industriellen Mastanlagen und Schlachthöfen für Kühe, Schweine, Puten und Hühner zusammen geschlossen. Durch gemeinsame Aktionen und vernetztes Auftreten sollen Politik und Landwirte davon überzeugt werden, zukünftig – wenn überhaupt – nur noch Nutztiere unter tierschutzrechtlichen und umweltschonenden Bedingungen zu halten. Die Bandbreite der im Landesnetzwerk vertretenen BürgerInitiativen reicht von völliger Ablehnung von Fleischkonsum über den Tierschutz bis zur Verlagerung von Mastbetrieben in Gewerbegebiete.

5. Juni 2012
Vortrag von Felicitas und Wolfgang Gerull: „Artabana Solidargemeinschaften – Gesundheits-Gemeinschaft statt Kranke(n)-Kasse“

8. Mai 2012
Vortrag von Ilona Reisen im Umweltcafe zum Thema „Wildkräuter

14. April 2012
Fahrrad-Demo – Stop dem zweiten Hühner-Maststall in Sprötze!

3. April 2012
Vortrag von Horst Jäger im Umweltcafe zum Thema RegionalgeldDer Lunar – Eigenes Geld für die Region.
Am 3.4.2012 hat Horst Jäger vom Lunar in Lüneburg einen Vortrag zum Thema Regionalgeld gehalten (www.regio-lunar.de).Der Runde Tisch hat eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit der Einführung des Lunar in Buchholz beschäftigen wird.
Ansprechpartner ist: Wolfgang Gerull (wegezeiger-gerull@t-online.de)

24. Juni 2011
Politikerbefragung zu umweltpolitischen Themen in Vorbereitung der Kommunalwahlen
(Ort: Lims, ca. 50 Gäste, 8 Politiker auf dem Podium – CDU, SPD, Grüne, UWG, Buchholzer Liste, Piraten)

Januar 2011 bis Februar 2012
Umweltcafe im Kaleidoskop

2009/ 2010/ 2011
Mitgestaltung der „Bio-Oase“ (auf dem Stadtfest Buchholz)

27.November 2010
Teilnahme an 1. Buchholzer Ehrenamtsmesse

3.5. – 4.6.2010
Umweltausstellung in der Stadtbücherei

2009
Mitveranstalter der FahrradDemo gegen die Errichtung einer Schweinemastanlage in Itzenbüttel

bis 2009
„Wie kommt der Ökostrom in die Steckdose?“
Stadt im Wandel – Wege zur regionalen Versorgung“
BOTOX – der Mäusekiller – Tiere leiden unter unserer Schönheit“
„Kann man mit Tieren sprechen? Intuitive Tierkommunikation
„Schritte zum vegetarischen Leben“ –  Was der Normalesser von Jonathan Safran Foer und Karen Duve lernen kann (oder muss) – Text auf  http://engelmannsnotizen.jimdo.com/menschentier/ (2011)
„Landwirtschaft mit und ohne Gentechnik
„Ernährt uns unsere Nahrung?“
Elektrosmog und Erdstrahlen – ein Thema für Sensible?“
„Klimawandel, Fukushima und die Konsequenzen – Wie schaffen wir die Energiewende vor Ort?“